Politik & Wirtschaft

Stammtisch für Behinderte

Austausch über Barrieren im Alltag

Von Redaktion

Am 3. Mai fand im Restaurant Maestral der erste behindertenpolitische Stammtisch in Reinickendorf statt. Eingeladen hatte Alex Smola, Beisitzer im Landesvorstand. Ziel des Stammtisches war es, die Probleme und Sorgen im täglichen Leben der Behinderten in Reinickendorf aufzunehmen und anzugehen. Zu den Alltagsnöten gehören etwa zu wenig abgesenkte Straßenübergänge und -kreuzungen, gerade in den Stadtrandgebieten von Reinickendorf, kaputte oder nicht nutzbare Rolltreppen und Aufzüge sowie fehlende taktile Grafiken (Blindenleitsystem) im Bereich des ÖPNV und oft von nicht behinderten Menschen zugeparkte Behindertenparkplätze. Problematisch sind auch fehlende oder falsch angebrachte Hausnummern an  Häusern. Fahrdienste der Behinderten und auch die Feuerwehr finden dann die Hauseingänge nicht. Der nächste Stammtisch wird Anfang Juli am selben Ort stattfinden.

30. Mai 2018

Foto: privat