Kultur & Freizeit

„Cinderella“ verzaubert

Faster-Than-Light-Dance-Company im Fontane-Haus

Redaktion

Märkisches Viertel – Das Märchen mit dem gläsernen Schuh und dem Funken Magie verzaubert Kinder immer wieder aufs Neue: Im Zentrum der neuen Produktion der Faster-Than-Light (FTL) steht „Cinderella“.

Künstlerisch betreut wird das Projekt von Volker Eisenach, der bereits seit 26 Jahren eine Vielzahl von spannenden Produktionen für die FTL auf die Bühne gebracht hat. Die Choreografie-Assistenz übernimmt Ece Çınar. 

Zwei Monate lang haben 40 Tänzerinnen und Tänzer an dem Projekt gearbeitet. Sie sind zwischen 15 und 25 Jahre alt und kommen aus allen Teilen der Stadt. Die jungen Mitwirkenden, teils erfahren und teils erstmals auf der Bühne stehend, lassen den Zuschauer mit jeder Bewegung und Geste spüren, dass der Spaß am Tanzen und am Miteinander bei diesem Projekt stets im Vordergrund standen. Dadurch gelingt es ihnen, die Zuschauer zu fesseln.

Eine tänzerische Darstellung der Sehnsucht nach der Liebe: erfrischend anders, temporeich, dramatisch, leidenschaftlich und in einer zeitgenössischen Version. Die Vorstellungen finden wie folgt statt: Freitag, 29. März, und Samstag, 30. März, jeweils um 19.30 Uhr im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c. Eintritt 8 Euro (ermäßigt 6 Euro). Kartenvorbestellung ist möglich unter Tel. 50 91 44 48.


10. März 2019

Bild: Paul Lardon