Bild: Hauptzollamt Potsdam

Thema

Schmuggler aufgeflogen - 24.000 Zigaretten kassiert

Nase von Zollhund "Rex" leistete am TXL wieder gute Dienste

Von Redaktion

Tegel – Einmal mehr ist dem Zoll am Flughafen TXL ein Coup gegen Zigarettenschmuggel gelungen: Am 13. März versuchte laut der Behörde ein russischer Reisender 24.000 Zigaretten von Moskau nach Berlin zu schmuggeln. Die Airport-Zöllner fanden die Tabakware bei einer Gepäckkontrolle, denn Zollhund Rex hatte an den Koffern des Mannes etwas gewittert. Noch vor Ort leiteten die Beamten des Hauptzollamtes Potsdam gegen den 37-Jährigen ein Strafverfahren ein und stellten die das Beweismaterial sicher. Der verhinderte Steuerschaden beträgt zirka 4.500 Euro. Erlaubt gewesen wären in dem Fall übrigens 200 Zigaretten für den persönlichen Gebrauch.

19. März 2019