Das Auguste-TEam vor dem QM-Büro (Bild: Laila Linke)

Kultur | Freizeit

„Sag, Auguste!“ – Lesen und lesen lassen

Literaturfestival rund um die Auguste-Viktoria-Allee startet am 19. September in der Segenskirche

Von Redaktion

Reinickendorf – Das Literaturprojekt „Sag, Auguste!“ lädt im Herbst zur dritten Ausgabe seines Literaturfestivals rund um den Auguste-Viktoria-Allee-Kiez ein. Auch in diesem Jahr erwartet die Reinickendorfer ein abwechslungsreicher Hörgenuss mit lyrischen, mehrsprachigen Momenten, mysteriös fantastischen Abenteuern, literarischen Erkundungen durch den Kiez, einem Workshopangebot und vielen weiteren Veranstaltungen. 

Was ist eigentlich „Sag, Auguste! Lesen und lesen lassen im Kiez“? Das Literaturfestival ist ein Projekt des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee. Seit 2016 tüfteln und feilen hier engagierte und literaturbegeisterte Nachbarn aus dem Kiez an spannenden Lesungskonzepten. Immer auf der Suche nach neuen Formaten und Leseorten, verbindet das Team die Freude am Lesen. In den Festivalherbst startet „Sag, Auguste!“ am Donnerstag, 19. September, um 19.30 Uhr in der Segenskirche (Auguste-Viktoria-Allee 16).

Hier ist die Lesebühne Für_Wort zu Gast, die ein buntes und humorvolles Programm aus Kurzprosa und Slamtexten im Gepäck hat. Im November lädt „Sag Auguste!“ dann vom 1.  bis zum 10. November zu einer spannenden Festivalwoche ein: Los geht es am 1. November um 18.30 Uhr im Büro des Quartiersmanagements in der Graf-Haeseler-Straße 17 mit einem literarischen Dialog. Es lesen die Autorin Karen Plate-Buchner und Ute Wehlitz, die eigene sowie Texte von Marco Tschirpke mitbringen. 

Gemeinsam mit der Cooperative Mensch eG und der Autorin Andrea Lauer können Literaturfreunde am 5. November um 10 Uhr die Dimensionen der Freundschaft in der Kirchengemeinde St. Rita erkunden. 

Die Lesebühne „Literatursaloon Lunge“ mischt am 7. November um 19 Uhr die Manege gGmbH in der Scharnweberstraße 112 auf. Fantastisch wird es am 9. November mit den Autoren Robin Li, Jörg Benne und Björn Beermann im Restaurant Sultan im Eichborndamm 19, und am Sonntag, 10. November, können Lesebegeisterte ab 17  Uhr der Schönheit mehrsprachiger Lyrik in der Art Galerie Benakohell in der General-Woyna-Straße 1 lauschen. 

Zu diesen und vielen weiteren Lesevergnügungen lädt das Team von „Sag, Auguste! Lesen und lesen lassen im Kiez“ herzlich ein. Alle Lesungen und Veranstaltungen sind wie immer bei freiem Eintritt zu genießen. 

Details zu allen Veranstaltungen und Autoren des Festivals erfahren Sie im Quartiersmanagement, Graf-Haeseler-Straße 17, sowie online unter www.facebook.de/sagauguste oder www.qm-auguste-viktoria-allee.de 

13. September 2019