Blaulicht

Bei Raubüberfall zugestochen

34-Jähriger musste mit Rettungswagen in die Klinik

Von Redaktion

Reinickendorf – Stationär ins Krankenhaus musste ein Mann nach einem Raubüberfall am Interessentenweg. Bei einer Feier in der dortigen Kleingartenanlage war es Ende Mai zwischen dem 34-Jährigen und einer etwa achtköpfigen Gruppe zum Streit gekommen, wobei der Mann schließlich die Flucht ergriff. Die Gruppe aber jagte ihm nach.

Als er zu Boden stürzte, soll einer der Verfolger ihm in den Oberkörper gestochen haben. Danach sollen die Täter ihm auch noch das Handy und die Geldbörse geraubt haben, bevor alle flüchteten. Eine konkrete Personenbeschreibung konnte das Opfer noch nicht abgeben; das Raubkommissariat fahndet.

31. Mai 2019