Kultur | Freizeit

Ein Festival für Reinickendorf

„Red Fox Music Days” mit interessanten Künstlern starten 2019

Von Redaktion

Bezirk – Über das Jahr verteilt finden sie in ganz Berlin zu den verschiedensten Themen – von Musik, Film und Literatur bis hin zum Essen – statt: Festivals. Allerdings eher in den sogenannten Szenekiezen wie Mitte, Neukölln oder Kreuzberg. Dass Reinickendorf auch sein eigenes Festival braucht, dachten sich die Macher des Jazzclubs Loci Loft in Waidmannslust und riefen die „Red Fox Music Days“ ins Leben. „Wichtig war uns, dass im Titel und den Inhalten des Festivals ein klarer Bezug zu Reinickendorf besteht. Daher taucht der rote Fuchs – das Wahrzeichen Reinickendorfs – sowohl im Titel als auch im Logo des Festivals auf“, sagt Florian Achatzy, Manager des Loci Loft. Der April steht im Zeichen der roten Füchse: Vom 25. bis 28. April 2019 werden verschiedene Künstler in unterschiedlichen Locations in Reinickendorf aufreten.

Bestätigt ist bereits der Auftritt der Echo-Preisträgerin Lyambiko im Loci Loft sowie das Konzert der Soulsängerin Twana Rhodes in der Kirche in Alt-Wittenau. Der Headliner des Festivals steht auch bereits fest: Roberto Blanco wird gemeinsam mit der Big Band des Schweizer Bandleaders und Trompeters Dani Felber im Ernst-Reuter-Saal auftreten. Bekannt als Schlagerbarde stellt Roberto Blanco bei seinen Konzerten mit Big Band, die in der Schweiz bereits große Erfolge waren, eindrucksvoll unter Beweis, dass sein musikalisches Repertoire weit über seine bekannten Hits hinausgeht. Tickets und Infos sind ab sofort unter www.redfox-festival.de erhältlich.

26. Dezember 2018

Foto: Sigismund von Dobschütz/CC BY 3.0