Thema

Körperverletzung und Beleidigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund

Polizeimeldung – Märkisches Viertel

Redaktion

Gestern am frühen Nachmittag kam es im Märkischen Viertel zu einer Körperverletzung und Beleidigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Ein 30-jähriger Bewohner eines Hauses in der Quickborner Straße zeigte an, dass sein Nachbar ihn gegen 14 Uhr im Hausflur fremdenfeindlich beschimpft und ihm mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben soll. Dabei erlitt der Angegriffene leichte Kopfverletzungen. Alarmierte Polizisten stellten die Identität des Nachbarn fest. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 61-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 61-Jährige entlassen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen.

9. September 2018