Blaulicht

Müll statt Sprengstoff: Koffer sorgte für Straßensperrung

Vermeintliche Gefahr am Eichhorster Weg entpuppte sich als Sammlung alter Lebensmittel

Von Redaktion

Märkisches Viertel – Aufregung am und um den Eichhorster Weg am gestrigen Montag (7.1.): Dort sorgte um die Mittagszeit ein herrenloser Koffer für Unruhe, der mitten auf dem Gehweg stand – in der Nachbarschaft unter anderem ein Supermarkt, zwei Kitas und das Tschetschenische Kulturzentrum. Die Polizei sperrte daraufhin die Strecke zwischen Wilhelmsruher Damm und Finsterwalder Straße in beiden Richtungen für mehr als eine Stunde ab. Entschärfer rückten an, um das Gepäckstück zu untersuchen.

Laut einem Behördensprecher brauchten keine Wohnhäuser evakuiert zu werden. Für die Kindertagesstätte „La Vita“ stand eine mögliche Räumung nach Informationen der RAZ in Rede, war dann aber doch nicht nötig. Der Supermarkt aber wurde geräumt und blieb zwischen 11.15 Uhr und 14 Uhr geschlossen. Ob die unbekannte Person, die den Koffer abgestellt hatte, sich klar war über solche Konsequenzen? Letztlich stellte sich beim vorsichtigen Öffnen nämlich heraus: Der Inhalt war lediglich eklig, nicht explosiv – verschimmelte Lebensmittel seien zum Vorschein gekommen, heißt es von der Polizei.

8. Januar 2019

Symbolbild: Pixabay