Symbolbild: Stau (Pixabay)

Verkehr

Feierabend-Verkehrschaos wegen Schrotts

Auch A111 und Umgebung von Polizeimaßnahme betroffen

Von Redaktion

Bezirk/Berlin - Wer sich am Mittwochnachmittag (20. März) daran versuchte, aus Richtung Charlottenburg unserem Bezirk zu nähern oder gen Süden zu fahren, hatte ein Problem: Weiträumig gab es Stau wegen eines Polizeieinsatzes - betroffen auch die A111, Umgehungsstrecken und mehrere Buslinien Richtung Reinickendorf: Zunächst wurde gemäß Verkehrsinformationszentrale (VIZ) eine Sperrung an Siemensdamm und dem Kreisel Jakob-Kaiser-Platz eingerichtet: "Den Bereich möglichst weiträumig umfahren!" hieß es. Die Buslinien M21 und 21 endeten deshalb am "Kutschi" und fuhren nicht weiter Richtung Süden. Auch die Flughafenzubringer X9 und 109 stellten zwischen TXL und Jungfernheide den Betrieb für die Dauer der Maßnahmen ein.

Die Ursache des Ganzen übrigens: ein herrenloses Gepäckstück. Wie die Polizei der RAZ auf Nachfrage mitteilte, musste ein Koffer näher auf möglichen Sprengstoff untersucht werden. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht. Schließlich kam im "Corpus Delicti" wohl lediglich Elektroschrott zum Vorschein.


20. März 2019