Blaulicht

Drei Menschen verletzt: Geworfener Böller ließ Balkonfenster bersten

Zwei Kinder mit Knalltrauma

Von Redaktion

Reinickendorf - Am Büchsenweg in Reinickendorf-Ost haben Unbekannte am letzten Tag des alten Jahres für Schrecken gesorgt: Gegen 18 Uhr warfen sie einen Böller auf den Balkon eines Wohnhauses, der dort explodierte. Durch die Wucht der Explosion wurde das Fenster der Wohnung zerstört und ein 28-jähriger Mann, der zu diesem Zeitpunkt auf dem Balkon stand, durch herumfliegende Glassplitter verletzt. Zwei Kinder im Alter von fünf und zwölf Jahren im Innern erlitten ein Knalltrauma. Sowohl der 28-Jährige als auch die beiden Kinder kamen zu ambulanten Behandlungen ins Krankenhaus.

Die Polizei Berlin führt diesen Einsatz der Silvesternacht als einen von vielen auf. Zwischen 18 und 6 Uhr seien bei der Einsatzleitzentrale 2.979 Notrufe (Vorjahr 3.084) eingegangen und insgesamt 1.721 Einsätze (Vorjahr 1.732) registriert worden. Häufigste Anlässe seien der verbotene Umgang mit Pyrotechnik, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen gewesen. Außerdem heißt es, mehrere Einsatzkräfte seien stadtweit in der Nacht verletzt worden. Insgesamt taten 1.600 zusätzliche Polizistinnen und Polizisten Dienst.

1. Januar 2019

Symbolbild: Pixabay