POLITIK | WIRTSCHAFT

Geschäfte per Handschlag

Mehr Umsatz durch neue Kontakte beim Netzwerk-Frühstück

Von Maren Bucec

Tegel – „Einen ersten Termin um 6.45 Uhr zu haben, ist nicht unbedingt optimal für vielbeschäftigte Geschäftsleute“, dachte sich Astrid Greif von der Agentur GreifDesign als sie von der Neugründung des Unternehmerteams „Fuchs“, das neue Chapter des BNI, hörte. BNI, 1985 gegründet, steht für Business Network International und ist eine professionelle Vereinigung regionaler Geschäftsleute, die sich einmal in der Woche zur Frühstückszeit treffen. Die Gründungsveranstaltung mit 25 „Füchsen“ fand am 12. Dezember beim Frühstück im Hotel am Borsigturm statt. 

Jedes BNI-Mitglied durfte sein Unternehmen in Zeit­slots von 45 Sekunden kurz präsentieren. Darüber hinaus waren für die über 50 erschienenen Gäste jeweils 15-sekündige Speakerslots eingeplant, bevor zum Visitenkarten-Speed-Dating eine Zeit von zwei Minuten eingeräumt wurde. „Wollen Sie Mitglied eines BNI-Unternehmerteams werden, so müssen Sie sich bewerben, denn es wird nur ein Mitglied pro Fachgebiet aufgenommen“, animierte Thomas Meisner, Geschäftsführer des BNI-Ost, der während der Vorstellungsrunden die Vielfalt der Reinickendorfer Unternehmenskultur am Flipchart skizzierte.

Eine kurze Ansprache von Christian George, der die bezirkliche Wirtschaftsförderung beim Bezirksamt Reinickendorf leitet, sowie ein paar motivierende Worte des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters Uwe Brockhausen durften natürlich ebenso nicht fehlen. Das Business-Netzwerk ermöglicht Mitgliedern eine Teilnahme an einem professionellen Weiterbildungskonzept und an bis zu 52 Treffen pro Jahr, die künftig mittwochsfrüh beim Frühstück im Hotel Rheinsberg stattfinden. „Hier können Sie in aller Ruhe Woche für Woche Vertrauen aufbauen und Geschäfte noch per Handschlag besiegeln, denn nicht mal gute Freunde schafft man 50 Mal im Jahr zu sehen“, beschreibt Thomas Meisner die positive, unterstützende und strukturierte Umgebung für den Aufbau von Beziehungen und den Austausch qualitativer Geschäftsempfehlungen. „Jedes Teammitglied ist auch für Ihr Unternehmen unterwegs.“ Der Umsatz-Empfehlungserfolg wird anhand von Umsatzdanke-Karten regelmäßig festgehalten und auf der Homepage genannt. Inzwischen profitieren über 241.000 kleine und mittelständische Betriebe, Freiberufler und Selbständige in 8.621 lokalen Gruppen von der provisionsfreien gegenseitigen Weitergabe von Neukunden-Empfehlungen. 

Das Ehepaar Andrea und Thomas Meisner zeigte bei ihrer Präsentation sehr deutlich, wie Kompetenz und Professionalität mit Herzlichkeit und Spaß zu einem ganz besonderen Charakter verschmelzen. 

24. Dezember 2018

BILD: DANIELE SCHÜTZ-DIENER