Thema

Alter schützt vor Rocken nicht

Projekt „Rockchor 60+“ startet im April auch in Reinickendorf

Von Redaktion

Der Traum vom Musikmachen, von der großen Bühne, vom inspirierenden Gemeinschaftserlebnis ist mächtig – und wird immer häufiger von älteren Menschen geträumt. Aus diesem Grund initiierte die bundesweit vertretene Music Academy im letzten Jahr das Projekt „Rockband 60+“. Der Erfolg war so groß, dass die Macher jetzt nachlegen: mit dem „Rockchor 60+“.

„Wir erkennen in den letzten Jahren, dass immer mehr ältere Menschen ihren Traum vom Musikmachen realisieren wollen“, sagt er, „mit „Rockband 60+“ und dem neuen Projekt „Rockchor 60+“ werden wir dieser Nachfrage gerecht.“ Auch musikalisch. Denn für die Generation, die mit den Beatles, den Rolling Stones, Tina Turner oder Aerosmith aufgewachsen ist, bietet der örtliche Kirchenchor meist nur wenig Anreiz, sich stimmlich zu versuchen: „Diese Menschen wollen rocken“, sagt Lars Dannenberg, Geschäftsführer der Music Academy, „und genau das können sie mit unserem „Rockchor 60+“. Nach einem Jahr Proben in den 16 teilnehmenden Standorten wird eine gemeinsame Chor-Gala im XXL-Format stattfinden. 

Am 12. April startet das Projekt Rockchor 60+ auch in Reinickendorf. Zielgruppe sind musikbegeisterte Menschen um die 60, die sich in der Rockmusik zu Hause fühlen und eine Alternative zum klassischen Chor suchen. Schirmherr des bundesweiten Projekts ist Hit-Produzent Dieter Falk (Pur). Interessenten melden sich bei Karin Mueller unter Tel. 0171/376 66 76 oder per E-Mail unter berlin@music-academy.com an. Dann erfahren sie den Veranstaltungsort und ob der Beginn des Projektes eventuelle noch um eine Woche verschoben wird. 

13. April 2018

Foto: Music Akademie