Blaulicht

Schwere Unfälle über Pfingsten

Fußgänger und Rollerfahrer verletzt - mutmaßlich Alkohol und Fahrerflucht im Spiel

Von Redaktion

Reinickendorf – Beim Überqueren einer Straße in Reinickendorf ist am Pfingstsonntag ein Fußgänger  schwer verletzt worden: Gegen 14.40 Uhr war bisherigen Erkenntnissen zufolge ein 78-Jähriger Autofahrer auf der Emmentaler Straße Richtung Aroser Allee unterwegs und erfasste kurz vor der Genfer Straße den 30-Jährigen. Mit Bein- und Armverletzungen musste er ins Krankenhaus, wo ihm auch Blut abgenommen wurde, denn die Einsatzkräfte hatten Alkoholgeruch bemerkt. Die Ermittlungen laufen.

Bereits am Freitagabend des Pfingstwochenendes war es unterdessen an der Scharnweberstraße offenbar zu einer Fahrerflucht gekommen: Wie Zeugen berichten, hatte dort ein Mann auf seinem Roller in Höhe Eichborndamm wohl eine rote Ampel missachtet. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem Auto. Allerdings kümmerte sich dessen Fahrer offenbar nicht um den verunglückten 54-Jährigen, sondern fuhr weg. Auch der Rollerfahrer erlitt Arm- und Beinverletzungen, und auch hier dauern die Ermittlungen an.

11. Juni 2019