Bild: Paul Jaczekk


Panorama

Schönheitskur für die Sechserbrücke

Mauerrisse durchziehen das Mauerwerk des Bauwerks am Tegeler Hafen

Von Redaktion

Tegel – Die Tegeler Hafenbrücke, die „Sechserbrücke“, wurde im Jahr 1921 in ihrer heutigen Gestalt mit Torbau und Brückenkopf fertiggestellt und feiert in zwei Jahren ihr zweites 100. Jubiläum, nachdem 2008 das 100-jährige Bestehen der Brücke als solche gefeiert wurde. Das hohe Alter sieht man der Brücke zunehmend an und der bauliche Zustand verschlechtert sich von Jahr zu Jahr. Wenn es nach dem Verein I love Tegel e.V. geht, soll sich das jetzt ändern.

„Der Beton weist vielerorts Risse auf, aus denen teil-weise bereits Wildwuchs zutage tritt. Das bedeutet auch, dass sich dauerhaft Feuchtigkeit in der Substanz befindet. Dadurch werden die Schäden im Winter größer. Auch die Dächer und die Stahlkonstruktion haben die besten Jahre hinter sich. Für ein unschönes Gesamtbild sorgen darüber hinaus ausgeblichene und abblätternde Farben sowie Rostschäden. Dazu kommen etliche Schmierereien.“, erklärt Felix Schönebeck von Vorsitzen-der von „I love Tegel“ und sagt dafür Unterstützung durch seinen Verein zu.

Zusätzlich hat Schönebeck einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung im Rathaus Reinickendorf eingebracht, der die zuständige Senatsverwaltung auffordert, dass die Brücke anlässlich des Jubiläums umfassend instandgesetzt und restauriert wird. Die letzte umfassende Sanierung erfolgte vor über 30 Jahren. Damals wurden 1,2 Millionen DM für die Sanierung aufgewendet.

7. Juni 2019