Sport & Vereine

Neue Krimi-Saison hat begonnen

B-Jugend-Handballer der Füchse stehen im Viertelfinale, die A-Junioren im Halbfinale

Von Bernd Karkossa

Für Füchse-Fans mit einem nicht ganz so stabilen Nervenkostüm, die sich trotzdem für Handball interessieren, hat wieder eine harte Zeit begonnen. Die ersten Play-offs um die Deutsche Meisterschaft in A- und B-Jugend boten am vergangenen Sonnabend einen Vorgeschmack auf das, was noch alles kommen könnte. Die A-Junioren der Füchse Berlin hielten das Thermometer der Emotionen noch im grünen Bereich, aber die B-Jugend machte es gleich in der ersten Runde wieder spannend. Krimi-Feeling pur, in  der Lilli-Henoch-Halle geht es wieder rund. Wir nehmen die Spannung ein wenig raus: Beide Mannschaften erreichten die nächste Runde. 

Die B-Jugend nahm im Achtelfinale einen 20:18-Hinspielsieg gegen die HSG Neuss Düsseldorf mit – und dass das kein Ruhekissen war, wurde schnell deutlich. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, keine Mannschaft setzte sich entscheidend ab. Die Jungfüchse hatten ihre liebe Mühe mit der offensiven Deckung der Gäste, zur Halbzeit stand es 12:12. Und nach dem Seitenwechsel nahmen die Zittermomente zu. Die Rheinländer gingen mit zwei Toren in Führung, zum 16:14,17:15 und 19:17. Gäste-Coach Jörg Bohmann tobte an der Seitenlinie rauf und runter, ärgerte sich über viele Entscheidungen der Referees zu Ungunsten seiner Mannschaft – und hätte sich die Haare gerauft, wenn er denn welche hätte.

Der top-motivierte Nils Conrad im Gäste-Tor bot eine sensationelle Leistung, hielt unglaubliche Bälle und pushte seine Mannschaft nach vorn. Aber am Ende setzte sich das Team von Trainer Fabian Lüdke doch durch und siegte 21:20. In der Schlusssekunde hielt Füchse-Keeper Gustav König einen Siebenmeter des Neussers Tim Schroeder. Beste Werfer waren Robin Heinis (6/3), Nils Fasold (5/1) und Loris Kotte (4).

Nun sollte man nicht glauben, dass es in der nächsten Runde leichter wird. Für den Titelverteidiger geht es gegen die Jugend der Rhein-Neckar Löwen, den Endspielgegner des Vorjahres. Die Viertelfinals steigen an den ersten beiden Mai-Wochenenden, die genauen Termine standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Für die A-Junioren geht es schon am kommenden Sonntag, 29. April, weiter. Um 16 Uhr ist im Halbfinal-Hinspiel GWD Minden der Gegner in der Lilli-Henoch-Sporthalle, eine Woche später steigt das Rückspiel in Ostwestfalen. Der TV Bittenfeld wurde im Viertelfinale klar in Schach gehalten. Nach dem 32:24 im Hinspiel wurde auch das Rückspiel am vergangenen Sonnabend mit acht Toren Differenz gewonnen. Überragender Fuchs beim 37:29-Sieg war Mex Raguse, der 14 Treffer erzielte, darunter acht Siebenmeter. 

30. April 2018

Foto: Bernd Karkossa