Grafik: Hertha BSC/AS P

Panorama

Fußball-Arena in Tegel?

Vier mögliche Standorte im Visier

Von Redaktion

Tegel – Im Mai hatte Innensenator Andreas Geisel das Gelände des TXL als möglichen Bauort für ein reines Fußballstadion genannt. Bei Hertha stieß die Alternative auf positive Resonanz. Jetzt will der Verein in einem internen Gutachten prüfen, ob ein Standort in Tegel für eine Hertha-Fußball-Arena infrage kommen könnte. 

Laut der Berliner Morgenpost soll dazu ein Treffen des Vereins mit der landeseigenen Tegel Projekt GmbH stattfinden. Unter Vorsitz der landeseigenen Tegel Projekt GmbH sollen die zuständigen Senatsverwaltungen bis Ende Oktober vier bestimmte Standorte in Tegel prüfen, die Hertha auch schon selbst in nähere Betrachtung gezogen hat: eine Fläche auf der Landebahn nahe dem TXL-Terminal, ein Areal auf dem nördlichen Rollfeld in der Nähe des Flughafensees, ein Grundstück westlich der Landebahn sowie den Zentralen Festplatz. Laut Morgenpost vom 13. September hat eine Berliner Architektengruppe nun auch noch die Nordkurve der Avus ins Gespräch gebracht

20. September 2019