Blaulicht

Dach war schwach

THW Reinickendorf half bei Unwetter

Von Redaktion

Bezirk/Gesundbrunnen – Auch das Technische Hilfswerk Reinickendorf hat seinen Anteil an einer Hilfsaktion bei einem Gewittereinsatz : Als gesterm Nachmittag (26. August) ein Gewitter mit starken Böen über die Stadt zog, ging an der Eulerstraße in Berlin ein Dach sozusagen in die Luft. 250 Quadratmeter auf dem fünfgeschossigen Mehrfamilien-Altbauhaus wurden abgedeckt. 

Ein Großteil des aus mehrlagiger Dachpappe bestehenden Flachdachs hing beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits über die Dachtraufe und drohte in den Innenhof des Gebäudes zu stürzen. In einige Wohnungen lief Wasser, mehrere Schornsteine drohten umzustürzen oder waren bereits unter dem Flachdach begraben. Im Treppenraum wurde ein Oberlicht beschädigt.

Der Umgang mit dem überhängenden Flachdach gestaltete sich schwierig, beschreibt die Berliner Feuerwehr. Einsatzkräfte des Technischen Dienstes mussten Teile zunächst sichern; Feuerwehr-Höhenretter sowie 20 Helferinnen und Helfer des THW vom Ortsverband Reinickendorf begannen dann, das überhängende Teil zu zerschneiden und abzutragen. 

27. August 2019