Kultur | Freizeit

Großes Feuer in Frohnau

Auf dem Zeltinger Platz wird es Ostersamstag stimmungsvoll

Von Karin Brigitte Mademann

Frohnau - Eine der stimmungsvollsten Traditionen in Frohnau ist das Osterfeuer am Ostersamstag. Der Ruf dieser Veranstaltung hat sich schon weit über Reinickendorf und ins Umland ausgebreitet, sodass sich regelmäßig eine beachtliche Zuschauerzahl auf dem Zeltinger Platz vor der Johanneskirche einfindet. 

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 20. April ab 14 Uhr statt, das Feuer wird um 17 Uhr entzündet. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau sammeln schon Tage davor brennbares Material für den Holzscheite-Haufen. Bei günstiger Wetterlage wird er schon am Vortag aufgeschichtet, damit er gut durchbrennen und ein spektakuläres Feuer entfachen kann.

Es gab auch schon Osterfeste, die im wahrsten Wortsinn „ins Wasser gefallen sind“. Aber auch dafür hat die FFF eine Lösung, selbst bei starkem Regen wird der Holzstapel aufgeschichtet, allerdings erst am Samstag und mit einer Plane abgedeckt.

Traditionell folgt auf die Begrüßung aller Gäste durch den Gastgeber, Wehrleiter Christian Strauss für die FFF, eine Ansprache von Bezirksbürgermeister Frank Balzer, bevor mit Unterstützung der anwesenden Kinder der Holzstoß entzündet wird. Dabei übernehmen die Kinderfackeln das Feuer von einer Start-Fackel des Brandmeisters. Die Aktion ist beendet, wenn der Holzstoß unter großem Applaus der Gäste Feuer gefangen hat. 

Die Getränke- und Essstände werden überwiegend von den Mitgliedern der FFF und der Interessengemeinschaft Frohnauer Geschäfte betreut. Die Preise sind moderat und die Erlöse kommen  der Jugendarbeit der Feuerweh zugute.

15. April 2019

Bild: Karin Brigitte Mademann